Neues aus dem Rathaus: Gemeinde Schlier

Neues aus dem Rathaus: Gemeinde Schlier

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Baggerarbeiten und Baumpflanzungen für mehr Artenvielfalt in Schlier

Autor: Jennifer Roth
Artikel vom 10.02.2020

Biotopverbund in Schlier wächst weiter. Tümpel und neue Streuobstbestände entstehen auf unterschiedlichen Flächen in Schlier und den Teilorten.

 

Tümpel für Amphibien in der alten Kiesgrube

In der alten Kiesgrube in Oberankenreute im Altdorfer Wald starten am Montag, 10. Februar die Baggerarbeiten. Hier werden Lebensräume für Amphibien und Libellen geschaffen. Insgesamt entstehen hier mehrere Kleingewässer. Insgesamt wird die alte Kiesgrube zukünftig mit Ziegen beweidet. So entsteht dort ein Mosaik an Lebensräume für viele verschiedenen Tier- und Pflanzenarten.

Auch in anderen Ortsteilen der Gemeinde Schlier wird man bald Baggerarbeiten beobachten können. Insgesamt werden an unterschiedlichen Stellen von der Heinz Sielmann Stiftung Kleingewässer als Lebensräume für Amphibien angelegt. Dadurch werden bestehende Lebensräume miteinander besser vernetzt und u.a. der Austausch unter den einzelnen Amphibiengruppen gefördert.

 

Neue Streuobstbäume für die Artenvielfalt

Nicht nur für Tiere die es gerne nass mögen wird etwas getan. Auch für Insekten und Vögel die in Streuobstwiesen leben wurden und werden 105 neue Streuobstbäume gepflanzt und bestehende Bäume gepflegt. Der Großteil der Bäume wurde bereits letzten Herbst gepflanzt. Ein neuer Streuobstbestand wird noch im Laufe der Woche gepflanzt.

 

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir gerne zur Verfügung unter 07771/8798395 oder ravensburg@sielmann-stiftung.de