Neues aus dem Rathaus: Gemeinde Schlier

Neues aus dem Rathaus: Gemeinde Schlier

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Aktuelles zum Corona-Virus

Autor: Stauss
Artikel vom 26.03.2020

22. März 2021: Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung

Hier die aktuellen Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung in Baden-Württemberg ab dem 22. März 2021.

16. März 2021: Ab sofort kostenlose kommunale Corona-Teststellen in Schlier

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

es freut uns sehr, Ihnen 2 Mal pro Woche (dienstags und donnerstags) ein Testangebot vor Ort anbieten zu können. Somit kann der von der Bundesregierung angekündigte „Bürgertest“ (1 kostenloser Schnelltest pro Woche) auch in Schlier umgesetzt werden.

 
  • Die Vetter-Apotheke aus Ravensburg bietet im Anschluss an die Testung des Personals der Schulen und Kindergärten zukünftig Termine dienstags von 07.30 – 08.30 Uhr in der Schulturnhalle in Unterankenreute an.
  • Ergänzend hierzu hat die Gemeinde Schlier in Kooperation mit dem DRK-Ortsverein Waldburg eine kommunale Teststelle unter dem Vordach der Grundschule Schlier eingerichtet. Diese Teststelle ist jeweils donnerstags  von 17.30 bis 19.30 Uhr in Betrieb.
 

Die Gemeinde Schlier hat zu diesem Zweck, entsprechend dem Einwohneranteil der Gemeinde, Testkits aus der Notreserve des Landes Baden-Württemberg erhalten. Wir bitten um Verständnis, dass dieses Angebot nur für Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Schlier sowie für das Personal der Schulen und Kindergärten möglich ist.

 

Da es sich bei den Testkits aus der Landesreserve um Antigentest der 1. Generation handelt, bei denen ein tiefer Nasenabstrich genommen wird, sind diese nicht für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule geeignet. Sobald die Schnelltests zur angeleiteten Selbstanwendung für die Schulen zur Verfügung stehen,  werden wir im Mitteilungsblatt und auf der Homepage der Gemeinde Schlier unter www.schlier.de  berichten.

 

Wenn Sie das kostenlose Angebot nutzen möchten, vereinbaren Sie bitte vorab telefonisch einen Termin. Unter Telefonnummer: 07529 977-35 erreichen Sie uns zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses zur Terminvereinbarung.

 

WICHTIG:
Um den Ablauf an der Teststelle für Sie so reibungslos wie möglich zu gestalten, drucken Sie bitte das für Sie zutreffende Formular im Vorfeld aus, füllen es mit Ihren persönlichen Daten aus und bringen es zur Teststelle mit. So entstehen keine Wartezeiten!

 

An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich bei den ehrenamtlichen Helfern des DRK-Ortsvereins Waldburg sowie der Vetter-Apotheke aus Ravensburg, die diese Testangebote für uns vor Ort ermöglichen.

 

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

 

Ihre
Katja Liebmann - Bürgermeisterin

08. März 2021: Stufenplan für weitere Öffnungen

Zur besseren Übersicht anbei den Stufenplan für weitere Öffnungen

08. März 2021: Corona-News

Anbei eine grafische Übersicht der geänderten Corona-Verordnung mit den ab heute, 08. März 2021 geltenden Regelungen.
Einfacher wird es nicht, aber damit sind Öffnungen möglich.

Hier die Übersicht der geschlossenen und offener Einrichtungen bzw. Aktivitäten.


Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

 

01. März 2021: Regelungen für den Lockdown in Baden-Württemberg

14.02.2021: Regelungen für den Lockdown in Baden-Württemberg

01. Februar 2021: Corona Impfung im Landkreis Ravensburg

Landrat Harald Sievers wendet sich mit einer persönlichen Botschaft an alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Ravensburg.

 

Außerdem finden Sie hier die gängigsten Fragen und wichtigsten Antworten zur Corona-Impfung im Kreisimpfzentrum (KIZ) Ravensburg.

 

     

11. Januar 2021: Regelungen für den Lockdown in Baden-Württemberg

 

Eine Übersicht der geschlossenen und offenen Einrichtungen oder Aktivitäten können Sie hier nachschlagen!

07. Januar 2021: Start der Kreisimpfzentren verzögert sich um eine Woche

Das Landratsamt beantwortet hier die wichtigsten Fragen zur Corona-Impfung.

 

Wie das Sozialministerium heute mitteilt, verzögert sich der Start der Kreisimpfzentren in Baden-Württemberg um eine Woche. Die aktuell in Auslieferung befindliche Impfstofftranche soll noch einmal ausschließlich an die Zentralen Impfzentren geliefert werden, sodass die Kreisimpfzentren nun erst am 22. Januar 2021 an den Start gehen können. „Das ist eine schwierige Nachricht für die Menschen in unserem Landkreis“, kommentiert Landrat Harald Sievers die Pressemitteilung des Sozialministeriums. „Beide Zentralen Impfzentren des Landes in Tübingen und Ulm liegen am Rand des Regierungsbezirks und damit deutlich entfernt vom südlichen Oberschwaben. Unsere Bürgerinnen und Bürger sind daher besonders auf den Start des Kreisimpfzentrums in der Oberschwabenhalle in Ravensburg angewiesen“, so Sievers weiter. Das Kreisimpfzentrum wurde mit Unterstützung zahlreicher ehrenamtlicher Kräfte des THW, der Feuerwehren und der Hilfsorganisationen innerhalb von drei Wochen geplant und realisiert. „Allen Beteiligten gilt mein herzliches Vergelt‘s Gott“, dankt Harald Sievers den Helferinnen und Helfern.

 

Eine Impfung erfolgt nur mit Termin. Wer in der Startphase impfberechtigt ist, steht auf der Homepage des Sozialministeriums. Die Anmeldung von Impfberechtigten kann ab dem 19. Januar 2021 telefonisch über die zentrale Telefonnummer des Landes 116 117 (möglichst aus dem Festnetz anrufen) oder online unter www.impfterminservice.de erfolgen. Eine Terminvereinbarung über den Landkreis Ravensburg oder unmittelbar beim Kreisimpfzentrum ist nicht möglich. Bei der Anmeldung werden gleichzeitig die Termine für Erst- und Zweitimpfung vergeben.

 

Für den administrativen und logistischen Betrieb des Kreisimpfzentrums hat der Landkreis Personal gesucht und in den vergangenen Wochen zahlreiche Unterstützungsangebote erhalten, sodass derzeit kein weiterer Personalbedarf besteht. Medizinisches Fachpersonal, insbesondere impfberechtigtes, wird aber weiterhin dringend gesucht und kann sich gerne direkt bei der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg melden unter www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/coronavirus- sars-cov-2/impfzentren-mitarbeit/ . Da für das medizinisches Fachpersonal das Land Baden-Württemberg verantwortlich ist, erfolgt dessen Anstellung nicht durch den Landkreis, sondern durch das Sozialministerium.

 

„Auch wenn sich der Start des Kreisimpfzentrums aufgrund der Entscheidung des Landes leider verzögert, werden Mitte nächster Woche die ersten Impfungen im Landkreis Ravensburg stattfinden. Das Zentrale Impfzentrum in Ulm hat uns heute darüber informiert, dass eines seiner mobilen Impfteams am kommenden Mittwoch im Allgäu mit der Impfung in Pflegeheimen beginnen wird“, berichtet Landrat Harald Sievers weitere Neuigkeiten des heutigen Tages. Bis zum 25. Januar 2021 will das mobile Impfteam aus Ulm danach in neun weiteren Pflegeheimen im Landkreis Ravensburg Impfungen durchführen.