Neues aus dem Rathaus: Gemeinde Schlier

Neues aus dem Rathaus: Gemeinde Schlier

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Aktuelle Baumaßnahmen im Gemeindegebiet Schlier

Autor: Stauss
Artikel vom 18.05.2020

Für alle Baumaßnahmen der Gemeinde gilt, dass die Baufirmen, das planende Ingenieurbüro und die Verwaltung versuchen, die Beeinträchtigungen für die Anwohnerschaft so gering wie möglich zu halten. Über kurzfristige Beeinträchtigungen, Sperrungen und ähnliches informiert in der Regel die bauausführende Firma mittels Handzettel.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

"Alte Säge" Unterankenreute: Baugebiet und barrierefreie Bushaltestelle

Stand 20.07.2020:
Die Erschließungsmaßnahme samt Linksabbiegespur ist mittlerweile abgeschlossen und der Verkehr rollt wieder ungehindert. Ebenso ist die barrierefreie Bushaltestelle mit Fahrradstellplätzen fertiggestellt.
Der Erschließungsträger und die Gemeinde Schlier bedanken sich bei der Anwohnerschaft für das große Verständnis während der Bauzeit.

                                                            __________________________________________________________________

Stand 17.06.2020:
Die Straßensperrung konnte heute aufgehoben werden, muss aber in der kommenden Woche (KW26) für einen Tag für Markierungsarbeiten nochmals gesperrt werden.

                                                             __________________________________________________________________


Stand 04.06.2020:
Der Bau der barrierefreien Bushaltestelle ist weitgehendst abgeschlossen. Aktuell wird die Abbiegespur zum Baugebiet erstellt. Die Verkehrssperrung muss auf Grund der Witterung bis längstens 26.06.2020 verlängert werden. Wenn möglich, dann wird früher geöffnet!

                                                             __________________________________________________________________

Stand 12.05.2020:
Nächste Woche wird die Landesstraße nach Weingarten voll gesperrt. Grund ist der Bau der Abbiegespur ins neue Baugebiet und der Ausbau der Bushaltestelle zur einer barrierefreien Bushaltestelle.
Der Bau der Abbiegespur ist eine Forderung der Straßenbauverwaltung als sichere Zufahrt zum Baugebiet, die der Erschließungsträger übernehmen muss.

Der Bau der Bushaltestelle setzt den Ausbau behindertengerechter Bushaltestellen im Gemeindegebiet fort. Kostenträger ist hier die Gemeinde.

"Am Bergle" Erschließung Baugebiet

Stand 20.07.2020:
Die Erschließung ist abgeschlossen. Aktuell läuft das Verfahren zur Vergabe der Bauplätze.

Die Bauträger für die Mehrfamilienhausbauplätze werden die Planung im Gemeinderat vorstellen.

Auch hier gilt unser Dank der bauausführenden Firma STRABAG und den Anwohnern, die durch zahlreiche Umleitungen und Staubbelästigungen einiges zu erdulden hatten.

                                                      _______________________________________________

Stand 12.05.2020:
Die Leitungen für die Kalte Nahwärme und die Stromleitungen sind verlegt.
Aktuell werden die Leitungen für die Breitbandversorgung verlegt und die Randeinfassungen der Straße gebaut.
Die Laurentiusstraße ist wieder voll befahrbar.
Die Asphaltarbeiten sind – nach dem Einbau der Schächte für die Kalte Nahwärme und die Erdsondenbohrungen - für Ende Juni 2020 geplant.

                                                     ________________________________________________
 

Stand: 28.04.2020:
Die Kanalisations- und die Wasserversorgungsleitungen sind bereits verlegt. Aktuell werden die Leitungen für die Kalte Nahwärme verlegt.

Im Straßenbau ist damit zu rechnen, dass nach Herstellung des Gehweges zur Ortsmitte die Laurentiusstraße übernächste Woche wieder für den Verkehr freigegeben wird.
Der künftige Fußweg vom Friedhof ist in der Rohplanie ebenfalls schon gut erkennbar.

Im Juni ist mit den Asphaltarbeiten im Baugebiet zu rechnen. Zuletzt werden dann noch die Sondenfelder für die Kalte Nahwärme gebohrt.

                                                    ________________________________________________

Stand Mitte März 2020:
Derzeit laufen noch die Maßnahmen entlang der Kreisstraße. Ab Ende März werden die Bordsteine des neuen Gehweges gesetzt, damit die Straße baldmöglichst wieder für den Verkehr freigeben werden kann.
Der Wasserleitungsumschluss in der Friedhofstraße ist erfolgt, die Sperrung aufgehoben. Für Belagsarbeiten muss noch einmal kurzfristig gesperrt werden.

Erbisreute: Wasserleitung

Stand 12.05.2020:
Die Asphaltarbeiten im Kreuzungsbereich werden morgen abgeschlossen sein. Damit endet die Umleitungsphase, die auf Grund der örtlichen Verhältnisse nur über einen Feldweg erfolgen konnte.

Wir bedanken uns bei den Anliegern ganz herzlich für das Verständnis und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und Verzögerungen!
                                             _______________________________________________________________________________________________________________________________________

Bereits im Herbst 2019 wurde mit dem Bau des Wasserleitungsringschlusses zwischen Erbisreute (Ortsausgang Richtung Fuchsenloch) bis zum Radholzweg begonnen. Dabei werden von der Baienfurter Straße bis zum Radholzweg auch Leerrohre für eine künftige Breitbandversorgung mitverlegt. Der Bau erfolgt bis zur Umspannstation zusammen mit der Netze BW, die eine neue Stromtrasse verlegt.

Wegen der Einbindung der Leitung in einen bestehenden Schacht muss die Straße gesperrt werden. Die Befahrbarkeit ist von Freitagnachmittag (03.04.2020) über das Wochenende gegeben. Ab einschließlich Dienstag (07.04.2020) ist die Befahrbarkeit wieder vollumfänglich gegeben. Die Umleitung zum/von Radholzweg und Fuchsenloch erfolgt über den Radholzweg und die „Silberhütte“ nach Unterankenreute.

Wegen Asphaltarbeiten muss die Straße dann nochmals für 2 Tage gesperrt werden. Dies werden wir hier bekannt geben. Wir bitten um Ihr Verständnis für die wichtige Maßnahme zur für die Versorgungssicherheit.

Hintermoos: Dorfstraße

Stand 20.07.2020:
Die Maßnahme wurde auf Grund der aktuellen Lage verschoben. Da die bauausführenden Firmen die Maßnahme neu einplanen mussten, wird der Baubeginn nach heutigem Stand der 24. August 2020 sein. Die Maßnahme wird nach Auskunft der Baufirma bis Ende Oktober 2020 fertiggestellt sein.

In diesem Zuge wird die Wasserleitung erneuert, ein Stromkabel eingezogen, Breitband-Leerrohre verlegt und zum Abschluss die Straße komplett neu asphaltiert.

                                                                        __________________________________________________

Stand 12.05.2020:
Nachdem die Arbeiter mit entsprechender Schutzausrüstung arbeiten werden, wird mit den Bauarbeiten ab Pfingsten 2020 begonnen. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Dabei wird zuerst die Wasserleitung und die Stromleitung mit Breitband bis zur Landesstraße gebaut. Als vorbereitende Maßnahme wird eine Notversorgung für die Wasserversorgung aufgebaut. Nach dem Queren der Landesstraße wird dann als Letztes der Umschluss im Kreuzungsbereich Bühlweg/Bergweg/Dorfstraße erfolgen.

Während der Baumaßnahme bleibt die Dorfstraße voll gesperrt!
                                                                        ___________________________________________________


Die bereits im Vorjahr begonnene Neuverlegung der Wasserleitung und der Breitband-Leerrohre zusammen mit der Gasleitung durch die Technischen Werke Schussental und der Stromleitung durch die Netze BW wird 2020 weitergeführt. Der Baubereich erstreckt sich von der Landesstraße bis einschließlich der Kreuzung Bühlweg.

Auf Grund der derzeitigen Situation wird der Baubeginn –vorerst bis nach Ostern  verschoben. Grund hierfür ist, dass durch den Bau der Hausanschlüsse viele Kontakte mit den Anwohnern stattfinden. Diese Maßnahme dient daher Ihrem Schutz sowie dem Schutz aller am Bau Beteiligten Arbeiter.

Mühlebach in Schlier - Ausbau

Stand 03.08.2020:
Der Ausbau des Mühlebach bereits in vollem Gange. Nachdem der Bach umgeleitet wurde um das Bachbett für die Arbeiten trocken zu legen, wurden heute mit dem Einbringen der Rammpfähle begonnen. Viele Schlierer Bürger werden das damit verbundene Rattern und Klopfen gehört haben. Diese Arbeiten werden je nach Wetterlage und der Situation auf der Baustelle ca. eine Woche in Anspruch nehmen.

Die so eingebrachten Pfähle bilden die Gründung für die neue Einfassung des Mühlebaches, die zur Aufrechterhaltung des Hochwasserschutzes errichtet werden muss.

                                                          ____________________________________________

Stand 20.07.2020:
Die Arbeiten zum Ausbau des Mühlebachs in Schlier von der Rathausstraße bis zum Schwallweiher haben heute begonnen.

 

Bei dieser Maßnahme, die dem Hochwasserschutz in der Ortslage dient, wird die vorhandene - nicht standsichere - Einfassung des Bachbettes zum Sägeweg durch ein Betonbauwerk ersetzt. Da die Gründung schwierig ist, werden Rammpfähle durch eine Spezialfirma eingebracht, auf denen dann die Betonwände sicher stehen. Bei der Baumaßnahme wird anschließend der Bachlauf renaturiert, d. h. naturnah gestaltet.
 

Derzeit wird durch die Firma Klein die Baustraße/Lager eingerichtet und es wird die Umleitung des Baches gebaut, damit das künftige Bachbett trocken ist.

Die Maßnahme ist mit rd. 375.000 € veranschlagt.

Riedweg

Stand 20.07.2020:
Die Arbeiten im Riedweg schreiten sehr schnell voran, so dass die Wasser- und Gasleitung bis Ende Juli 2020 fertiggestellt werden. Anschließend werden die Strom- und Breitbandleerrohre zusammen mit den entsprechenden Hausanschlüssen gebaut.

Wir bedanken uns bei der Anwohnerschaft für das sehr gute Miteinander. Dank auch an die Baufirmen Dobler (Tiefbau) und Lohr (Rohrleitungsbau) für die sehr gute Arbeit.

                                                                       ______________________________________________________

Stand 01.07.2020:
Wir bedanken uns für die guten Gespräche anlässlich der Begehung am 29.06.2020.

Der Beginn der Baumaßnahme ist am Mittwoch, 08.07.2020.
Vom 02.07.2020 bis voraussichtlich 04.09.2020 werden verschiedene Versorgungsleitungen im Riedweg neu verlegt. Die Straße ist in diesem Zeitraum komplett gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.
Wir bitten um Beachtung und Verständnis.

                                                                       ______________________________________________________

Stand 04.06.2020:
Die Bauarbeiten werden ab 06.07.2020 starten.

Am 29.06.2020 ab 10.00 Uhr findet mit den Baufirmen eine Begehung statt. Wir bitten die Gebäudeeigentümer - wenn möglich - vor Ort zu sein.

Um Schäden an den Pflanzen entlang des Riedwegs zu vermeiden, bitten wir diese zurückzuschneiden.

Die betroffenen Gebäude werden nochmals direkt informiert.

                                                                         _____________________________________________________

Stand 12.05.2020:
Nachdem die Firmen Dobler (Tiefbau) und Lohr (Rohrleitungsbau) feststehen, wird mit den Arbeiten voraussichtlich am 01.06.2020 begonnen.

Start ist beim Gebäude „Dorfstraße 20". Der Bau erfolgt dann bis zum Ende des Riedwegs, wobei bei den Gebäuden, die sich bei der TWS (Gasanschluss) oder der Gemeinde (Breitbandanschluss) gemeldet haben, entsprechende Hausanschlüsse eingebaut werden. Die Wasserleitung wird auch vom privaten Grund auf die Straße verlegt.

                                                                          _____________________________________________________

Als Fortsetzung der Maßnahme „Dorfstraße“ wird im Sommer die Wasserleitung und Breitband-Leerrohre ab dem Ende der Dorfstraße bis zum Ende des Riedwegs neu verlegt. In diesem Zusammenhang werden auch die Technischen Werke Schussental eine Gasleitung und die Netze BW eine neue Stromleitung verlegen.

Der Baubeginn ist für den Sommer 2020 geplant.

Wasserhochbehälter Greut: Sanierung

Stand 20.07.2020:
Die beiden Behälter sind aktuell isoliert und teilweise schon wieder mit Erde bedeckt. Die Witterung hat die Arbeiten verzögert, da die Arbeiten trockenes Wetter voraussetzen.

Auch hier der Dank an die Angrenzer und die ausführenden Firmen Klein (Tiefbau) und Spohn (Abdichtung).

                                                           ______________________________________________

Stand 28.04.2020:
Der Wasserhochbehälter Greut versorgt die Hochzone der Wasserversorgung (Wetzisreute, Unter-und Oberankenreute) mit Wasser.

Der Behälter aus den 60er Jahren mit Anbau in den 80er Jahren wird derzeit freigelegt und isoliert. In den zwei Folgejahren werden die beiden Wasserkammern saniert und neue Rohrleitungen eingebaut

Die Gesamtmaßnahme wird Kosten in Höhe von netto rund 600.000 Euro verursachen.

Die Maßnahme sichert die hohe Qualität unseres Trinkwassers.