Gemeinde Schlier (Druckversion)

Unsere Gemeinde in Zahlen und Daten

Die Einwohnerzahl der Gemeinde Schlier zum 31.12.2018 betrug 3.909 Einwohner. Die Gemeinde hat eine Gemarkungsfläche von 32,58 qkm und ist damit eine der flächengrößten Gemeinden im Landkreis Ravensburg. Die mittlere Höhenlage der Orte liegt zwischen 600 und 620 m NN.

Die Eckdaten des Kommunalen Haushaltes stellen sich wie folgt dar:

Haushaltsjahr 2020

Haushaltssatzung der Gemeinde Schlier

für das Haushaltsjahr 2020

 

Auf Grund von § 79 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat am 04.02.2020 die folgende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2020 beschlossen:
 

§ 1 Ergebnishaushalt und Finanzhaushalt

Der Haushaltsplan wird festgesetzt

1.  im Ergebnishaushalt mit den folgenden Beträgen

 

 

 

1.1 Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge von

 

 

    8.674.800

Euro

 

1.2 Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen von

 

 

  - 9.378.200

Euro

 

1.3 Veranschlagtes Ordentliches Ergebnis von

 

 

   - 703.400

Euro

 

      (Saldo aus 1.1 und 1.2)

 

 

 

 

 

1.4 Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge von

          3.544.100

Euro

 

1.5 Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen von

       - 10.000

Euro

 

1.6 Veranschlagtes Sonderergebnis von

 

 

  3.534.100

Euro

 

      (Saldo aus 1.4 und 1.5)

 

 

 

 

 

1.7 Veranschlagtes Gesamtergebnis

 

 

  2.830.700

Euro

 

       (Summe aus 1.3 und 1.6)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. im Finanzhaushalt mit den folgenden Beträgen

 

 

 

 

 

2.1 Gesamtbetrag der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit von

 

 

    8.630.500

Euro

 

2.2 Gesamtbetrag der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit von

 

 

 -  8.059.800

Euro

 

2.3 Zahlungsmittelüberschuss /-bedarf des Ergebnishaushalts von

 

 

     570.700

Euro

 

2.4 Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Investitionstätigkeit von

 

 

    5.058.500

Euro

 

2.5 Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Investitionstätigkeit von

 

 

    3.766.000

Euro

 

2.6 Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss /-bedarf aus  

       Investitionstätigkeit von

 

 

  1.292.500

Euro

 

      (Saldo aus 2.4 und 2.5)

 

 

 

 

 

2.7 Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss /-bedarf von

 

 

  1.863.200

Euro

 

       (Saldo aus 2.3 und 2.6)

 

 

 

 

 

2.8 Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit von

 

 

                  0

Euro

 

2.9 Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit von

 

 

       - 77.000

Euro

 

2.10 Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss /-bedarf aus

         Finanzierungstätigkeit von

 

 

     - 77.000

Euro

 

        (Saldo aus 2.8 und 2.9)

 

 

 

 

 

2.11 Veranschlagte Änderung des Finanzierungsmittelbestands,

         Saldo des Finanzhaushalts von

 

 

  1.786.200

Euro

 

         Saldo aus 2.7 und 2.10)

 

 

 

 

 


§ 2 Kreditermächtigung

 

Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und
Investitionsförderungsmaßnahmen wird festgesetzt auf                                                                                             0 Euro.

 

§ 3 Verpflichtungsermächtigungen

 

Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen zum Eingehen von
Verpflichtungen die künftige Haushaltsjahre mit Auszahlungen für Investitionen
und Investitionsförderungsmaßnahmen belasten (Verpflichtungsermächtigungen),
wird festgesetzt auf                                                                                                                                          953.000 Euro.

 

§ 4 Kassenkredite

 

Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird festgesetzt auf                                                                             1.200.000 Euro.

   

Hinweis:

Eine Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO beim Erlaß dieser Satzung kann nur innerhalb eines Jahres nach Bekanntmachung dieser Satzung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht werden. Nach Ablauf dieser Frist gilt diese Satzung als von Anfang an gültig zustande gekommen; dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt sind.

 

Ausgefertigt

Schlier, den 05.02.2020

gez.

Katja Liebmann
Bürgermeisterin

 

Vorbericht zum Haushaltsplan

Haushaltsplan

Information zur Trinkwasserhärte

Die Härte des Trinkwasser beträgt. 15,4 Grad Deutscher Härte.
Dies entspricht Härtebereich III.

Freizeitmöglichkeiten

An Freizeitmöglichkeiten sind 6 Spielplätze, 1 Skaterplatz (beim Sportareal in Wetzisreute), 1 Boule-Feld, 1 Beachvolleyballfeld (beim Sportareal in Wetzisreute), 2 Kletterwände, 2 Bolzplätze (in Schlier und Unterankenreute) und 1 Streetballplatz (beim Sportareal in Wetzisreute) vorhanden.

Die Gemeinde verfügt über 2 Grundschulen, 2 kirchliche Kindergärten, 1 Waldkindergarten der Johanniter, 2 Büchereien und eine Außenstelle der Volkshochschule Weingarten.
Mehrere Gastronomiebetriebe, teilweise mit Übernachtungsmöglichkeit, sorgen bestens für Ihr leibliches Wohl.                              

http://www.schlier.de//gemeinde-buergerservice/unsere-gemeinde/zahlen-daten-fakten